TV Herbolzheim

      

Wir starten wieder mit dem Sportbetrieb am 13. September

    

Coronavirus: Aktuelle Hinweise


Anpassung der Corona-Verordnung zum 16. August

Die Landesregierung hat am 14. August 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 16. August 2021. Die Landesregierung überprüft die Erforderlichkeit derzeitiger und weiterer Maßnahmen mindestens alle vier Wochen. Die Verordnung tritt somit mit Ablauf des 13. September außer Kraft.

Änderungen in der Corona-Verordnung

Die bisherigen vier Inzidenzstufen entfallen. Für vollständig geimpfte und genesene Personen sind die allermeisten Beschränkungen aufgehoben. Die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Pflicht zur Datenerfassung bleiben wie bisher erhalten. Für viele Aktivitäten in geschlossenen Räumlichkeiten gilt künftig - unabhängig von der örtlichen 7-Tage-Inzidenz – die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet).

Verschärfte Regelungen und örtliche Besonderheiten

Die Landesregierung behält sich vor, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, wenn das Ausbruchsgeschehen sich verstärkt und eine Überlastung des Gesundheitswesens droht. Dazu wird sie die Auslastung der Intensivbetten, die Sieben-Tage-Inzidenz, die Impfquote und die Anzahl schwerer Krankheitsverläufe fortlaufend beobachtet. Bei außergewöhnlich starkem Infektionsgeschehen kann es zudem regional weitergehende Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen geben.

Regelungen für den Sport

Freizeit- und Amateursport (Training oder Wettkampf) ist im Freien und in geschlossenen Räumen ohne Personenbeschränkung erlaubt.

  • Immunisierte Personen im Sinne von § 4 CoronaVO ist der Trainings- und Übungsbetrieb sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen ohne Einschränkung gestattet.
  • Nicht-immunisierten Personen im Sinne von § 5 CoronaVO (einschließlich der Trainer/innen und Übungsleiter/innen) ist der Trainings- und Übungsbetrieb im Freien ohne Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises gestattet. Der Zutritt zu geschlossenen Räumen der Sportstätte und die Teilnahme am dort stattfindenden Trainings- und Übungsbetrieb ist für sie nur nach Vorlage eines Testnachweises möglich. Dies gilt nicht für kurzzeitige und notwendige Aufenthalte im Innenbereich, etwa zur Wahrnehmung des Personensorgerechts (z.B., um die Kinder in die Obhut der ÜL zu übergeben) oder für einen Toilettengang.
  • Die Veranstalter (die Vereine) sind zur Überprüfung der vorzulegenden Test-, Impf- oder Genesenennachweise verpflichtet.
  • Nicht-immunisierte Personen im Sinne von § 5 CoronaVO, die Sport im Freien ausüben, dürfen die Toiletten einer Sportanlage auch ohne Testnachweis benutzen, nicht jedoch Gemeinschaftseinrichtungen wie Umkleiden, Duschen oder Aufenthaltsräume.
  • Es muss ein Hygienekonzept nach §7 CoronaVO vorliegen und eine Datenerhebung nach §8 CoronaVO erfolgen.
  • Sofern gerade kein Sport getrieben wird, gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht.

Die allgemeinen Bestimmungen für den Sport sind in der gesonderten Corona-Verordnung-Sport geregelt.

 

Dokumente zum Download

Land Baden-Württemberg – Corona-Verordnung Sport vom 21. August 2021

TVH Info zum Nachweis Geimpft – Genesen – Getestet

Test-Eigenbescheinigung Schüler*innen - Vorlage für Selbsttestungen und Schuldokumentation

TVH Hygienekonzept vom 16. August 2021